IRM - Internationale Reenactmentmesse

die internationale Messe für Living History, Reenactment und experimentelle Archäologie

PROGRAMM DER IRM 2016 - PREMIEREN
Click for English version

Startseite

Anmeldung zur IRM

Konzept der IRM

Aussteller IRM2017

Programm IRM2017

Programm IRM2016

- Premieren
- Vorträge
- Grillabend

Archiv:
- Premieren IRM2015
- Vorträge IRM2015
- Premieren IRM2014
- Vorträge IRM2014
- Ausstellung IRM2013
- Premieren IRM2013
- Vorträge IRM2013
- Premieren IRM2012
- Vorträge IRM2012
- Premieren IRM2011
- Vorträge IRM2011

Kontakt

Räumlichkeiten

Fragen + Antworten

Presse

Anfahrt

Übernachtung

Sitemap

Aktualisierungen

Impressum

 

 

 

Programm der IRM2016 - Premieren

 

Eines der Ziele einer jeden Messe sollte es sein, dem Markt neue Impulse zu geben. Dieser Zielsetzung möchte die IRM gerecht werden, indem auf ihr einige Replikate ihre Erstpräsentation feiern können.

Diese Premieren werden nur im Rahmen dieser Webseite gesondert vorgestellt. Vor Ort auf der IRM2016 werden sie an den jeweiligen Aussteller-Ständen präsentiert.


NEUES VON Schorsch der Schmied

Auf der IRM2016 wird Jürgen Graßler (Schorsch der Schmied) ein paar frühmittelalterliche Vollstahl-Klappmesser (Datierung: Mitte 7.-10. Jh.) mit verschiedenen Griff- und Arretierungstypen vorstellen:


Den Stand von Schorsch der Schmied finden Sie auf der IRM2016 im Messezelt I.

Foto: Jürgen Graßler


NEUES VON Archäotechnik textile Fläche

Marianne Guckelsberger aus Island und Marled Mader zeigen auf der IRM2016 die gerade fertiggestellte Rekonstruktion eines Textilfundes aus Island, der ganz besonders im Vortrag "Die Frau in Blau von Ketilsstaðir" (samstags & sonntags jeweils um 15:00) präsentiert wird.

Ein Foto zeigen wir hier natürlich nicht - schließlich soll es noch spannend bleiben!

Den Stand von Archäotechnik textile Fläche finden Sie auf der IRM2016 im Raum 4 (Empfangssaal).


NEUES VON Geschichtshändler - Das Kaufhaus der Menschheitsgeschichte!

Jan-Oliver Zilker sollte den meisten Besuchern von historischen Veranstaltungen und Mittelalterfesten ein Begriff sein. Saladins Teehaus und Spezereyen sind genausowenig wie sein Buchladen davon wegzudenken. Doch auch in den neuen Medien ist er extrem aktiv: Schon bei der IRM2013 und IRM2014 hat er seine Netzwerke www.mittelalter.com und www.antike.com sowie das Netzwerk VITA HISTORICA - Ein Verband für lebendige Geschichte und Re-enactment vorgestellt.

Das auf der IRM2015 kurz umrissene aktuelle Projekt ist noch um Klassen größer und komplexer:

 

Für den 11. bis 22. August 2016 ist der 1. Mittelalter Welt Convent geplant!

 

Größenmäßig und logistisch, aber auch anspruchsseitig dürfte diese Veranstaltung alle bisher gekannten Maßstäbe sprengen - weshalb sie auf der IRM2016 gerne detailliert vorgestellt wird:

Der 1. Mittelalter-Welt-Convent ist ein völlig neuartiges Konzept einer Mittelalterveranstaltung. Wie die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Convent" (lat. "Zusammenkunft"), verstehen wir den 1.MA-Convent, als Zusammenkunft aller, die sich mit dem Mittelalter beschäftigen. Egal ob Archäologe, Historiker, Reenactor, Hobbyist oder interessierter Laie. Jeder ist willkommen, je mehr wir sind, desto interessanter wird die Veranstaltung für alle auch werden. Dazu die Dauer der Veranstaltung: Damit sich die Anreise auch für jedermann lohnt beträgt sie 10 Tage. Besonderheiten: Anstatt eines Marktes nur mit Händlern, errichten wir ein Handwerksdorf, organisiert nach den Zünften, also alle Holzberufe stehen zusammen, oder alle Schmiede in einer Gasse... Die Lager werden um Jerusalem (Das damalige Zentrum der Welt) errichtet. Ein außergewöhnlicher Ort: Die Burgruine "Eisenberg" feiert 700. Geburtstag und noch weitere 5. mittelalterliche Burgruinen rahmen diesen außergewöhnlichen Veranstaltungsort ein, dessen Weidewiesen aber auch gleichzeitig genügend Platz für eine Veranstaltung dieser Größenordnung bieten. Es handelt sich um eine "private" Veranstaltung: Der Convent ist nicht frei zugänglich, unter der Woche dürfen nur registrierte Teilnehmer am Convent teilnehmen, an den Wochenenenden ist es möglich auch als registrierter Tagesgast am Convent teilzunehmen. Immer besteht eine Bedingung: Jeder Teilnehmer muß in unserem hauseigenen Netzwerk registriert sein.

Um den internationalen Teilnehmern ein interessantes Rahmenprogram bieten zu können, gibt es vor Ort eine "Convent-Akademie" mit einem breitgefächertem Kursangebot. Jeder kann dort auch Kurse anbieten. Das komplette Kursangebot ist online ersichtlich und kann auch direkt über unser Netzwerk gebucht werden. Zur erleichterten Planung und Teilnahme gibt es eine 3sprachige App für den Convent, über die Vorbestellungen getätigt werden können, das Kursangebot und sonstige Veranstaltungen des Rahmenprogramms und auch weitere praktische Infos, wie z.B. der aktuelle Wetterbericht, Shuttlebus-Verbindungen vom Münchener Flughafen oder dem Bahnhof in Eisenberg zum Veranstaltungsgelände ersichtlich sind.

Das gesamte Veranstaltungsgelände wird mit einem Wifi-Zugang (Satelliten- oder Breitband gestützt) ausgestattet sein, der in der Teilahmegebühr inklusive ist.
So kann sowohl die App, als auch unser hauseigenes soziales Netzwerk optimal für die Durchführung des Convents genutzt werden. In "Jerusalem" werden wir einen orientalischen Basar/Souk nachempfinden, wie auch ein Tagungszentrum einrichten. Ganz Jerusalem wird überdacht von Planen und Kuppeldächern. Das Ambiente soll so detailgetreu wie möglich gestaltet werden. Je nach Teilnehmerzahl werden wir 1-2 Stadttore aus Kunststeinmauerwerk rekonstruieren und das Tagungszentrum in Form einer großen Zeltkonstruktion dort unterbringen. Dort gibt es auch einen mittelalterlichen Bauernmarkt mit allen Grundnahrungsmitteln wie z.B. Brot, Gemüse, Obst, frischer Milch, Fleisch, Fisch etc. Südlich von Jerusalem, werden alle mittelalterlichen Badezuber angesiedelt. Daran schließt der Hauptsanitärbereich des Convents an. Über das Veranstaltungsgelände verteilt wird es je nach Teilnehmerzahl bis zu 8 weitere Sanitär-Versorgungspunkte geben, mit Dixitoiletten, Wasser in Containern und einer Brennholz-Verteilerstelle.

Die Live-Google-Karte wird wöchentlich aktualisiert. Dort werden sowohl die Lagergruppen, als auch die Handwerker und sonstige Teilnehmer eingezeichnet (natürliche Personen aus Datenschutzgründen ausgenommen - außer extra gewünscht). Vor Ort werden wir eine Umfrage über die Häufigkeit des Welt-Convents durchführen. Zur Auswahl stehen alle zwei, drei, vier oder 5 Jahre. Im Zuge des Convents wird ein neuer internationaler Verband für Re-enactment gegründet werden "VITA HISTORICA". Die Themenstellung richtet sich an Teilnehmer deren Reenactment sich um die Zeit 400-1500 n. Chr. orientiert. Es wird ein Höchstmaß an Authentizität angestrebt, ist aber nicht zwingende Voraussetzung. Für alle zeitfremde Zelte und Ausrüstung wird am Parkplatz die Möglichkeit bestehen trotzdem unterzukommen. Das Lagergelände ist ausschließlich für historisch passende Ausrüstung reserviert. Strom gibt es nur um und in "Jerusalem" und an einer Tavernensiedlung in "Skandinavien". Ein Taubenschlag bei Jerusalem wird die Ladestation für Handys, Navis, Fotokameras & Tablets beherbergen, wo die Teilnehmer ihre Geräte gegen eine kleine Gebühr aufladen lassen können. Um Informationen über Living-History Projekte aus aller Welt vor Ort zu präsentieren, gibt es in jedem Länderlager ein Infozelt, in dem sich solche Projekte präsentieren können, wie z.B. Burgenregion Allgäu in Deutschland, oder Guédelon in Frankreich.

Für weitere Ideen oder Anregungen sind wir natürlich stets offen und freuen uns über jeden Denkanstoß: Einfach eine Mail an info@medievalconvention.com schicken.


Quelle: www.medievalconvention.com/de/konzept.php

Weitere Informationen unter: www.medievalconvention.com/de

"Normalen" Besuchern steht diese Veranstaltung nicht offen! Ein Anmeldung zum 1. Mittelalter Welt Convent ist unter www.medievalconvention.com/de/anmeldung.php erforderlich.

Den Stand von Geschichtshändler - Das Kaufhaus der Menschheitsgeschichte! finden Sie auf der Freifläche der IRM2016.


NEUES VOM Grabungsprojekt Wareswald

Die 3D-Techniken sind auch in der Archäologie angekommen und eröffnen im wahrsten Sinne wirklich neue Dimensionen in der Vermittlung.

Das Grabungsprojekt Wareswald präsentiert bei der IRM2016 die in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) entwickelte neue "Cardboard", mit der ein mit Gyroskop ausgestattetes Smartphone zur 3D-Brille wird. Der konkrete Anwendungsfall ist die 3D-Visualisierung des Tempels im Wareswald, dessen verschiedenen Ansichten von verschiedenen Standpunkten aus betrachtet und der Tempel sozusagen virtuell begangen werden kann.

Den Stand vom Grabungsprojekt Wareswald finden Sie auf der IRM2016 im Raum 10 (offener Umgang).


NEUE STÜCKE BEI www.romanglassmakers.de

Auch bei www.romanglassmakers.de wird es wieder Neues auf der IRM2016 zu sehen und zu erwerben geben - aber was, wird noch nicht verraten! Ein paar ausgesuchte formgeblasene Stücke aus den letzten Glasofenprojekten im Archäologiepark Römische Villa Borg wurden den Winter über fertig geschliffen und poliert...

Den Stand von www.romanglassmakers.de finden Sie auf der IRM2016 im großen Saal (Raum 2).

Foto: Frank Wiesenberg

(Änderungen vorbehalten)



20160420

IRM - Internationale Reenactmentmesse
eMail:

copyright © 2016-2017 www.reenactmentmesse.com, www.reenactmentmesse.de - www.reenactmentboerse.de - www.reenactmentmarkt.de

Ein Angebot der

Römischen Villa Borg