IRM - Internationale Reenactmentmesse

die internationale Messe für Living History, Reenactment und experimentelle Archäologie

FRAGEN UND ANTWORTEN (FAQ)

Startseite

Anmeldung zur IRM

Konzept der IRM

Aussteller IRM2017

Programm IRM2017

Kontakt

Räumlichkeiten

Fragen + Antworten

Presse

Anfahrt

Übernachtung

Sitemap

Aktualisierungen

Impressum

 

 

 

Fragen und Antworten
(FAQ)

Der folgende Fragenkatalog geht auf die eMail-Korrespondenz im Vorfeld der IRM2011 zurück und wurde für die aktuelle IRM angepaßt. Für Anregungen sind wir sehr dankbar - was natürlich auch Fragen einschließt, die auf dieser Seite beantwortet werden könnten.

 

Eintrittspreise:
Wie hoch ist der Eintritt zur IRM?

Die Eintrittspreise zur Villa Borg & IRM2016 am 23. und 24.04.2016

Erwachsene: 6 Euro
NEU: Zweitagesticket Erwachsene10 Euro
Familien (zwei Erwachsene mit Kindern bis 14 Jahre):12 Euro
Kinder bis 14 Jahre:3 Euro
Kinder bis 6 Jahre:Eintritt frei
Ermässigter Eintritt:
Schüler, Studenten, Behinderte, Wehr- und Zivildienstleistende
(Ausweis bitte nicht vergessen)
5 Euro

Einen ermäßigten Eintrittspreis für "Gewandete" wird es nicht geben.
Aber wir werden "Gewandeten" sicherlich nicht den Zutritt verwehren!

 

Öffnungszeiten:
Wann kann ich zur IRM?

Die IRM2016 findet am 23. und 24. April 2016 statt.
(Am Freitag, dem 22.04.2016 ist regulär von 10:00 bis 18:00 geöffnet. Aufgrund der Aufbautätigkeiten zur IRM kann es zu Beeinträchtigungen des regulären Museumsbetriebs vor Ort kommen.)

Samstag, 23.04.201610:00 bis 18:00 Öffnungszeit Villa Borg & IRM
Sonntag, 24.04.201610:00 bis 18:00Öffnungszeit Villa Borg & IRM

Zum genauen Programm siehe Programm IRM2016

 

Anmeldung:
Muß ich mich zur IRM anmelden?

Als Besucher natürlich nicht. Kommen Sie einfach vorbei!
Aber Aussteller müssen sich anmelden!
Die Anmeldung erfolgt am besten per eMail. Der Anmeldezeitraum läuft jeweils vom 10. Januar bis zum 1. März. Alle Informationen zur Aussteller-Anmeldung befinden sich auf der Seite Anmeldung zur IRM.

 

Fragen:
An wen kann ich meine Frage zur IRM richten?

Es gibt weitere Fragen zur IRM?
Womöglich Fragen, die für einen größeren Personenkreis interessant sein könnten?
Immer her damit!
Die Frage am besten per eMail an richten und wir werden baldmöglichst versuchen, sie zu beantworten.

Für die IRM wird exklusiv eine Servicetelefonnummer* eingerichtet, die ab Anfang März freigeschaltet ist. Unter dieser Telefonnummer sind wir dann bei Fragen "rund um die Uhr" für Sie erreichbar: +49 (0)151-56516623

*normale Gesprächskosten zum Mobilfunk D1

 

Organisation:
Wer steckt hinter der IRM?

Zwei Köpfe stecken hinter der IRM: Dr. Bettina Birkenhagen und Frank Wiesenberg.

Dr. Bettina Birkenhagen richtet als Leiterin der Römischen Villa Borg die IRM aus, während Frank Wiesenberg der Unterhalt dieser Webseite sowie die Organisation der IRM obliegen.

Diese Doppelspitze sichert sowohl die professionelle Durchführung der IRM vor Ort als auch die Ausrichtung der IRM auf die Interessen der Geschichtsdarsteller als wichtigste Zielgruppe.

 

Zielgruppe:
Für wen ist die IRM gedacht?

Die IRM leistet sich nicht nur eine, sondern eine ganze Reihe an Zielgruppen.

Die wichtigste Zielgruppe ist der große und vielschichtige Kreis der Geschichtsdarsteller, also Personen, die sich aus Leidenschaft in ihrer Freizeit oder auch beruflich mit Reenactment, Living History, Museumspädagogik, alten Handwerken und Kulturen u.v.m. beschäftigen.

Für Museen dürfte der Überblick über das momentan "in der Szene" erhältliche Angebot an ordentlichen Replikaten im Hinblick auf die Ausstattung der eigenen Museumspädagogik und des eigenen Museumsshops nicht uninteressant sein.

Die Vorträge sind eine Präsentationsbasis für nach wissenschaftlichen Maßstäben erarbeitete Forschungsergebnisse, die im Wesentlichen von Aktiven "aus der Szene" stammenen sollten. Sie dürften für jeden Geschichtsdarsteller und Geschichtsinteressierten, aber aufgrund des oft sehr speziellen und unfangreichen Erfahrungsschatzes des Vortragenden in seinem Fachgebiet auch für weitere Wisschenschaftler höchst interessent sein.

Aber wir wollen natürlich den "normalen" Besucher nicht vergessen, der vielleicht zufällig oder von Neugier getrieben zur IRM in die Villa Borg kommt.

Insbesondere für die erste Gruppe dürfte die Konzeption der IRM als "Verkaufsmesse" bzw. Reenactmentmarkt oder Reenactmentbörse interessant sein. Und da die IRM für die meisten Aktiven der früheste Termin im Jahr und somit ein idealer erster Treffpunkt sein dürfte, möchten wir mit einem geselligen "Reenactment-Saison-Angrillen" am Samstagabend einen zünftigen Saisonstart bieten.

 

Standort:
Warum die Villa Borg?

Der Archäologische Park Römische Villa Borg verfügt neben den passenden Räumlichkeiten und einem großen Außengelände auch über die Erfahrung in der Ausrichtung von großen Publikumsveranstaltungen (siehe die Römertage). Die Villa Borg bot die Möglichkeit, eine Veranstaltung mit speziellem Zuschnitt auf aktive Geschichtsdarsteller zu schaffen.

Darüber hinaus ist das Ambiente wirklich einmalig - warum also einen Reenactmentmarkt in einer Turnhalle abhalten, wenn es auch eine Römische Villa sein kann?

Letztendlich gibt es hier auch Campiermöglichkeiten, die einem geselligen Grillabend am Samstag förderlich sein dürften.

Standortvorteile sind also Infrastruktur und Ausstattung der Villa Borg, während ein Standortnachteil sicherlich die idyllische, aber etwas abgeschiedene Lage fernab eines dichten ÖPNV-Netzes ist.

 

Welche Programmpunkte gibt es auf der IRM?

Neben dem normalen "Messebetrieb" werden auf der IRM mehrere Vorträge gehalten. Weitere Informationen zu den Vorträgen gibt es auf der separaten Seite Vorträge.

Am Samstagabend gibt es nach dem Vortrag ein gemeinsames "Saison-Angrillen". Mehr dazu auf der separaten Seite Grillabend.

 

Zukunft:
Wie soll es weitergehen?

Mit dem Konzept der IRM haben wir in Deutschland Anfang 2011 Neuland betreten. Während beispielsweise in England Reenactors Markets schon lange etablierte Veranstaltungen sind, wird es sich im deutschsprachigen Raum beweisen müssen, ob eine Veranstaltung, die sich direkt an Geschichtsdarsteller richtet, ihren Markt hat. Dies wird auf jeden Fall nicht direkt nach der ersten IRM entschieden, sondern wird ein mehrjähriger Prozeß werden.

Die IRM2011 hat bereits gezeigt, dass das Konzept angenommen wird. Schon für die Zweitauflage im Jahre 2012 wurde der abgedeckte Zeitrahmen moderat bis zum 11. Jh.n.Chr. erweitert.

Um unserer Zielgruppe gerecht zu bleiben, wurde im Spätherbst 2012 eine Umfrage auf der facebook-Seite der IRM abgehalten. Das Resultat fiel ziemlich eindeutig aus und läßt wenig Raum für Interpretationen: Weniger als 15% der Teilnehmer sprachen sich (bis zum 31.12.2012) für eine Beibehaltung des engen Zeitrahmens aus. Fast die Hälfte hat sich für eine Erweiterung bis zum 16. Jahrhundert ausgesprochen. Allerdings wäre für fast 35% der Teilnehmer eine Erweiterung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wünschenswert. Also widmet sich die IRM ab der IRM2013 allen Epochen bis zum 19. Jahrhundert!

 

Die nächste IRM?

Die 7. Internationale Reenactmentmesse IRM2017 ist für den 22.-23. April 2017 geplant.

 




20160227

IRM - Internationale Reenactmentmesse
eMail:

copyright © 2011-2017 www.reenactmentmesse.com, www.reenactmentmesse.de - www.reenactmentboerse.de - www.reenactmentmarkt.de

Eine Veranstaltung des

Archäologieparks Römische Villa Borg