IRM - Internationale Reenactmentmesse

die internationale Messe für Living History, Reenactment und experimentelle Archäologie

PROGRAMM DER IRM 2013 - VORTRÄGE
Click for English version

Startseite

Anmeldung zur IRM

Konzept der IRM

Aussteller IRM2017

Programm IRM2017

Programm IRM2013

- Ausstellung
- Premieren
- Vorträge
- Grillabend

Archiv:
- Premieren IRM2012
- Vorträge IRM2012
- Premieren IRM2011
- Vorträge IRM2011

Kontakt

Räumlichkeiten

Fragen + Antworten

Presse

Anfahrt

Übernachtung

Sitemap

Aktualisierungen

Impressum

 

 

 

Programm der IRM2013 - die Vorträge

 

Mit der IRM ist eine über einen einfachen Reenactmentmarkt oder ein Museumsfest hinausgehende Veranstaltung neuen Charakters geschaffen worden. Eine hierzu passende Erweiterung des Konzepts sind die thematisch an der Geschichte, Geschichtsdarstellung, Geschichtsforschung, Rekonstruktionsforschung oder einfach dem Nachempfinden vergangener Erlebniswelten orientierten Vorträge.

Das Vortragsprogramm der IRM2013:

Samstag, 20.04.201312:00 - 12:30Eröffnung der IRM2013 Seminarraum 1.OG
12:30 - 13:30Sonderführung in der Ausstellung "ZIRKUSBECHER & RIPPENSCHALEN" (in Englisch)Empfangssaal
13:00 - 13:30Vortrag "Europäisches soziales Netzwerk der Geschichte 'Mittelalter'" von Jan-Oliver Zilker Seminarraum 1.OG
14:00 - 14:30Vortrag "Making Roman Ribbed Bowls" von Frank Wiesenberg (in Englisch)
Eine Kurzfassung des Vortrags "Making Roman Ribbed Bowls"
ist downloadbar von der Webseite ARCHEOglas.com.
Seminarraum 1.OG
 14:00 - 14:30Lesung von Michael KuhnMuseumsraum
 14:30 - 15:00Vortrag "Antike schmecken" von Edgar ComesKüche
 15:00 - 15:30Vortrag "Archäologie in Bilder kleiden? Überlegungen zur westslawischen Frauentracht" von Sylvia Crumbach Seminarraum 1.OG
15:00 - 16:00Sonderführung in der Ausstellung "ZIRKUSBECHER & RIPPENSCHALEN"Empfangssaal
 16:00 - 16:30Vortrag "Was ist eigentlich eine Rekonstruktion?" von Christian KoepferSeminarraum 1.OG
 16:30 - 17:00Vortrag "Antike schmecken" von Edgar ComesKüche
 17:00 - 17:30

Vortrag "Experimental Archaeology in Crafts" von Dr. Katrin Kania (in Englisch)

 

Seminarraum 1.OG
Sonntag, 21.04.201312:00 - 12:30Vortrag "Eine kleine Geschichte vom Feuer" von Martin HeiderSeminarraum 1.OG
12:30 - 13:30Sonderführung in der Ausstellung "ZIRKUSBECHER & RIPPENSCHALEN" (in Englisch)Empfangssaal
13:00 - 13:30Vortrag "Europäisches soziales Netzwerk der Geschichte 'Mittelalter'" von Jan-Oliver Zilker Seminarraum 1.OG
14:00 - 14:30Vortrag "Zur Herstellungstechnik römischer Rippenschalen" von Frank Wiesenberg
Eine Kurzfassung des Vortrags "Zur Herstellungstechnik römischer Rippenschalen" downloadbar von der Webseite ARCHEOglas.de.
Seminarraum 1.OG
 14:00 - 14:30Lesung von Michael KuhnMuseumsraum
 14:30 - 15:00Vortrag "Antike schmecken" von Edgar ComesKüche
 15:00 - 15:30Vortrag "Archäologie in Bilder kleiden? Überlegungen zur westslawischen Frauentracht" von Sylvia Crumbach
Seminarraum 1.OG
15:00 - 16:00Sonderführung in der Ausstellung "ZIRKUSBECHER & RIPPENSCHALEN"Empfangssaal
 16:00 - 16:30Vortrag "Was ist eigentlich eine Rekonstruktion?" von Christian KoepferSeminarraum 1.OG
 16:30 - 17:00Vortrag "Antike schmecken" von Edgar ComesKüche
 17:00 - 17:30Vortrag "Experimental Archaeology in Crafts" von Dr. Katrin Kania (in Englisch)Seminarraum 1.OG

 

(Änderungen vorbehalten)

AUFGRUND DER SONDERAUSSTELLUNG "ZIRKUSBECHER UND RIPPENSCHALEN" STEHT DER IRM2013 DER EMPFANGSSAAL NUR IN EXTREM BEGRENZTEN UMFANG ZUR VERFÜGUNG. ALS AUSWEICHRAUM WIRD DER MEDIENRAUM DER VILLA BORG GENUTZT.

DIE VORTRÄGE FINDEN DAHER IM SEMINARRAUM (1. OG, ZUGANG ÜBER DIE TREPPE IM GROSSEN SAAL) UND IN DER KÜCHE STATT.


Zu den Vorträgen am Sonntag und Sonntag:

IRM2013 samstags & sonntags 12:00 - 12:30

Vortrag von Martin Heider über die Geschichte der Nutzung des Feuers:

"Eine kleine Geschichte vom Feuer

Lassen Sie sich erzählen wie der Urmensch vor über 1 Mio. Jahren einen Weggefährten fand, der uns zu dem machte, was wir heute sind. Sein Name ist 'Das Feuerzeug'."

Martin Heider
www.grubenhaus.com

IRM2013 samstags & sonntags 13:00 - 13 :30

Vortrag von Jan-Oliver Zilker über das neue Portal www.Mittelalter.com (Portalvorstellung):

"Ein eigenes soziales Netzwerk für Geschichte"

1. Warum noch ein soziales Netzwerk?
2. Besonderheiten und Funktionen
3. Sprachen (Deutsch, Englisch & Französisch – Spanisch, Italienisch und Russisch in Vorbereitung!)
4. PREMIUM-Einträge
5. Bewertungssystem
6. Entwicklung, Mobile App und Aussicht.

Jan-Oliver Zilker
www.Mittelalter.com

IRM2013 samstags & sonntags 14:00 - 14:30

Vortrag von Frank Wiesenberg (www.glasrepliken.de / www.romanglassmakers.de) über die die Glasherstellung:

"Zur Herstellungstechnik römischer Rippenschalen"

Gläserne Rippenschalen gehören zu den attraktivsten Zeugen der antiken Glasmacherkunst, deren leider in Vergessenheit geratene Herstellungstechnik 2000 Jahre später Fragen aufwirft.

Im Vortrag werden die gängigsten Herstellungstheorien kurz vorgestellt und anhand der auf den römischen Originalen nachweisbaren Herstellungsspuren und typischen Eigenschaften eine Bewertung vorgenommen. Die nach heutigem Forschungsstand wahrscheinlichste Herstellungsart wird näher erläutert.

Dieser Vortrag korrespondiert mit der derzeitigen Sonderausstellung "ZIRKUSBECHER UND RIPPENSCHALEN", so daß im Anschluß an den Vortrag Fragen anhand der Exponate diskutiert werden können."

Frank Wiesenberg
www.glasrepliken.de

Dieser Vortrag wird samstags in Englisch, sonntags in Deutsch gehalten.

Eine Kurzfassung des Vortrags "Zur Herstellungstechnik römischer Rippenschalen" downloadbar von der Webseite ARCHEOglas.de.

---

"Making Roman Ribbed Bowls"

Ribbed bowls are some of the most attractive evidences of the Roman glassmakers' craftmenship. Unfortunately, their manufacturing technique was lost and still rasies some questions 2000 years later.

The lecture will illustrate the most popular making theories and will evaluate them referring to the tool marks and typical characteristics of the Roman originals. The making process which according to current researches is most likely the one used by the Romans, will be presented in detail.

This lecture corresponds with the current special exhibition "CIRCUSBEAKERS AND RIBBED BOWLS", so that questions may be discussed referring to the displayed objects after the lecture."

Frank Wiesenberg
www.glasrepliken.de

This lecture will be held in English language on saturday, in German language on sunday.

A summary of the lecture "Making Roman Ribbed Bowls" is available for download on the website ARCHEOglas.com.

Eine Kurzfassung des Vortrags "Making Roman Ribbed Bowls" ist downloadbar von der Webseite ARCHEOglas.com.

IRM2013 samstags & sonntags 14:30 - 15:00 sowie 16:30 - 17:00

Vortrag von Edgar Comes (Milites Bedensis) über die römische Kochkunst:

"Antike schmecken

Folgen Sie Edgar Comes an die Feuerstellen einer kulinarischen Epoche.

Im Rahmen der 2. Internationalen Reenactmentmesse in der römischen Villa Borg hält unser Autor Edgar Comes (Das Römer Kochbuch) einen unterhaltsamen Vortrag über die römische Küche.

“De re coquinaria” gilt seit vielen Jahren als Geheimtipp unter Gourmets. Für Edgar Comes ist es an der Zeit, mit althergebrachten Klischees aufzuräumen, die die Kochkunst der alten Römer als überaus gewöhnungsbedürftig schildern. Denn das durch Verwendung von Fischsauce und vielen Kräutern hervorgerufene Rümpfen der Nase, steht im absoluten Gegensatz zum Geschmackserlebnis eines römischen 6-Gang Menüs.

Damit Sie sich davon überzeugen können, wie Antike wirklich schmeckt, präsentiert Edgar Comes im Anschluss an den Vortrag kleine Kostproben aus seinem Buch.

DAS RÖMER KOCHBUCH wurde mit dem World Cookbook Award als bestes deutsches Kochbuch in der Kategorie “Italian Cuisine” ausgezeichnet.

Edgar Comes, Jahrgang 1964, hatte von Kind an Interesse an der römischen Geschichte. 1998 wurde er Mitglied der “Milites Bedenses”, eines Vereins für experimentelle Archäologie e.V. Bitburg, der in ganz Europa unterwegs ist und bei allen wichtigen Römerevents mitwirkt. Der Autor hat sich als leidenschaftlicher Hobbykoch ganz besonders der römischen Küche verschrieben. Über Workshops und Kochkurse bringt er seit mehreren Jahren seinen Zeitgenossen die Geheimnisse des römischen Kochens näher."

Quelle: http://www.felix-ag.de/wordpress/

IRM2013 samstags & sonntags 15:00 - 15:30

Vortrag von Sylvia Crumbach (Archäotechnik Crumbach) über Textilien:

"Archäologie in Bilder kleiden?
Überlegungen zur westslawischen Frauentracht

Kleidung ist ein spannender Aspekt der Kultur.
Mode transportiert Botschaften und Identität. Heute stellen wir uns selbst dar, unseren wirtschaftlichen Erfolg, Stimmungen. Besondere Kleidung wird zu bestimmten Anlässen getragen: Ein schwarzer Anzug oder ein Hochzeitskleid.

Geben archäologische Funde und Befunde Auskunft zur Kleidung und läßt sich damit das Erscheinungsbild von Menschen in der Vergangenheit rekonstruieren? Wie kann vorgegangen werden und welche Botschaften trugen die Kleider für die Zeitgenossen? Welche textilen Techniken waren bekannt und wie bunt konnte das Mittelalter sein?

Diesen Fragen soll nachgegangen werden und zugleich werden Ergebnisse präsentiert - Rekonstruktions-Bilder der Vergangenheit aus heutiger Sicht"

Sylvia Crumbach
www.archaeotechnik-crumbach.de

IRM2013 samstags & sonntags 16:00 - 16:30

Vortrag zur Definition des Begriffs Rekonstruktion von Christian Koepfer:

"Was ist eigentlich eine Rekonstruktion?"

Rekonstruktion kann traditionell auf verschiedenen Ebenen passieren, in Form von Text, von Zeichnungen, von digitalen Bildern, von Modellen, oder auch materiell.
Folgende Fragen sollen im Vortrag beantwortet werden:

• Was ist eigentlich eine Rekonstruktion?
• Durch was wird eine Rekonstruktion bestimmt oder beeinflußt?
• Wie kann man eine Rekonstruktion sinnvoll dokumentieren?

Christian Koepfer MA (Emory)
www.ancientempiresreproductions.com

IRM2013 samstags & sonntags 17:00 - 17:30

Vortrag über Experimentelle Archäologie mit besonderem Blickwinkel auf Textilhandwerke von Dr. Katrin Kania M.A.

"Experimental Archaeology in Crafts

Experimental archaeology is a rather young side branch of archaeology - but one especially fascinating and attractive for non-archaeologists. In recent years, the tag "experimental archaeology" has also been used as a promotionbuzzwords for many events.

Archaeological experiments, however, are not as simple as grabbing a set of tools and doing stuff. This presentation explains what an archaeological experiment is and how it works using examples from textile crafts - an especially difficult case for experimental archaeology."

Dr. Katrin Kania M.A.
www.pallia.net

This lecture will be held in English language.

Dieser Vortrag wird in Englisch gehalten.

 




20150101

IRM - Internationale Reenactmentmesse
eMail:

copyright © 2013-2017 www.reenactmentmesse.com, www.reenactmentmesse.de - www.reenactmentboerse.de - www.reenactmentmarkt.de

Ein Angebot der

Römischen Villa Borg